· 

Ruska - Kunterbunter Herbst in Lappland

"Der Herbst ist des Jahres schönstes, farbiges Lächeln"

 

Wenn die Sonne ab August wieder unter geht und am Horizont die schönsten Farben malt, beginnt sich die Natur in Lappland auf den harschen Winter vorzubereiten. Es wird kühler, nässer und gleichzeitig unglaublich bunt über dem Polarkreis.

 

Ruska ist der Übergang der nachtlosen Mitternachtssonne in die stimmungsvolle Polarnacht. Für viele Finnen in Lappland ist die Ruska-Zeit die schönste Zeit des Jahres. Ich schliesse mich den Finnen an. Ich liebe den Herbst, der sich mit allen Sinnen geniessen lässt.

Leckerbissen aus dem Wald

Mutter Natur meint es gut mit uns. Die Ernte der Moltebeeren ist zwar vorüber, aber von Mitte August bis Anfangs September lassen sich wunderbar Heidelbeeren, Himbeeren und Preiselbeeren pflücken. Besonders in den höheren Lagen der Tundra reifen die Beeren etwas später und Preiselbeeren macht selbst der Frost nichts aus. Es gibt nichts Besseres, als einen Beerenkuchen frisch aus dem Ofen...

Nach den ersten Regentagen schiessen Pilze aus dem Boden. Steinpilze, Rotkappen und Pfifferlinge finden sich in Hülle und Fülle und können bis Ende September geerntet werden. Dank dem "Jedermannsrecht" ist das Sammeln von Beeren und Pilzen überall erlaubt.

Farbenspiel

Vergleichbar mit dem Indian Summer in Nordamerika sorgt die Ruska-Zeit in Lappland für ein kunterbuntes Farbenspiel. Sobald die Temperatur über Nacht mehrmals unter 0 Grad fällt, beginnen sich die Bäume und Sträucher zu verfärben. Die vielen Birken erstrahlen goldgelb und orange und die Beeren- und Heidesträucher leuchten in satten Rottönen um die Wette. Kiefer und Fichten bleiben grün und so ergibt sich eine traumhafte Vielfalt an Farben. Es ist wahrlich eine Farbexplosion.

Augenschmaus Sonnenuntergänge

Die Sonne steht den Tag durch hoch und wandert gegen Abend langsam zum Horizont, wo sie erst in goldenen Rottönen und schliesslich in einem Meer aus lila und violet mäjestätisch untergeht. Die Sonnenuntergänge sind einfach magisch!

Sonnenuntergang an einem Badestrand
Sonnenuntergang an einem Badestrand

Magie am Himmel

Die Dämmerung in den länger werdenden Nächten bringt das Nordlicht zurück und schmückt den Himmel mit einem natürlichen Feuerwerk in grün, weiss und pink. Besonders schön ist die Beobachtung an einem See, wenn sich das Naturspektakel darin spiegelt. Zu sehen sind die Nordlichter nach Mitternacht bis in den frühen Morgen. Die Samen sagen, dass man die Nordlichter sogar hören kann...

Mystischer Morgennebel

Die kühleren Temperaturen und die Feuchtigkeit bringen Dunst und Nebel mit sich und verwandeln Seen und Flüsse frühmorgens in mystische Schauplätze. Ich liebe es, wenn feiner Nieselregen aus dem Nebel fällt und mein Gesicht sanft benetzt.

Herbstduft

In den Moorlandschaften kann man den Herbst förmlich riechen. Die Heidesträucher und Birken versprühen ihren eigenen, süsslichen Duft. Ich persönlich liebe diesen Geruch, denn er lässt mich Lappland mit allen Sinnen erleben.

Meine pelzigen Freunde

Der Herbst ist für die Rentiere die wichtigste Jahreszeit in ihrem Lebenszyklus. Das Geweih ist während dem Sommer durchblutet und mit Fell überzogen. Im Herbst beginnen die männlichen Tiere das Fell abzustossen, die Durchblutung stoppt und das Geweih wird hart. Jetzt zur Paarungszeit tragen die Bullen untereinander Kämpfe um die Weibchen aus. Nach der Paarungszeit verlieren die Männchen ihr Geweih, die Weibchen behalten ihres bis zur Geburt der Kälber im Mai.

Auch die Augenfarbe der Rens ändert sich jetzt. Im Sommer bei 24 Stunden Tageslicht sind ihre Augen golden, im Winter dagegen dunkelblau. Aufgrund des Reflektierens des Lichts lassen sich so Feinde schneller entdecken.

Im Spätherbst finden in Lappland die sogenannten "round ups" statt, bei welchen die Rentierfarmer die Tiere zusammentreiben, markieren und separieren. Kälber gehören immer zu ihrer Mutter und somit auch dem Besitzer der Mutterkuh.

Tagsüber draussen in der Natur, am Abend nach der Sauna mit Wollsocken vor dem prickelnden Kaminfeuer... So mag ich den Herbst in Lappland am Liebsten.