Rund um den Hallwilersee

Aargau, Schweiz

Elchior geht rund um den Hallwilersee
Elchior geht rund um den Hallwilersee

10 Uhr und die Sonne scheint - ab nach draussen in die Natur! 

Nur, wohin bloss? Gut, dass Anja ihre Wanderziele in einer Liste festhält. Wir decken uns mit Proviant ein und begeben uns mit dem Auto zum Parkplatz des Schlosses Hallwyl. Auf dem Parkplatz darf man sein Auto den ganzen Tag abstellen, es gibt eine zentrale Parkuhr. 

 

Wir starten unsere Wanderung in Richtung Boniswil - Beinwil am See - Mosen. Der Weg ist einfach und sehr gut begehbar. Anfangs führt er durch Kulturland, dann am See entlang durch den kühlen Wald. Wir machen viele Pausen, um zu fotografieren. Ich bin froh, dass ich endlich aus dem Rucksack darf. Die warmen Sonnenstrahlen kitzeln mein Geweih. Anja posiert derweil auf einem Baumstamm, der ins Wasser ragt. Aber irgendwie wird das mit dem Selbstauslöser nichts. Ich stelle mich als Versuchskaninchen zur Verfügung und werfe mich auf dem Baumstamm in Pose. Da ist es passiert - meine Hufen sind auf dem mit nassen Blättern bedeckten, glitschigen Baumstamm ausgerutscht und ich bin in den See gefallen! Zum Glück hat mich Anja gleich wieder rausgefischt. Nach diesem Schock musste ich erstmal trocknen. 

 

Entlang des Sees hat es immer mal wieder Grillstellen. Wer seine Rast im Voraus planen will, findet ein Verzeichnis der Grillstellen rund um den See auf der Webseite von Seetal Tourismus. Für unsere Mittagspause haben wir es uns an der Grillstelle beim Eggelerbach kurz vor Beinwil am See gemütlich gemacht und Würste gegrillt.

Nach weiteren knapp drei Kilometern erreichen wir Mosen. Die Hälfte der Strecke haben wir somit geschafft. Weiter geht es über Feldwegen nach Aesch und weiter nach Meisterschwanden, wo wir uns im Restaurant Delphin nach 18 Kilometern eine verdiente Pause gönnen. Zwischen Tennwil und dem Schloss Hallwyl will Anja ihre Füsse abkühlen, so rasten wir im Frauenbad beim wunderschönen Steg. Ich halte mich dieses Mal vom Wasser fern. Tatsächlich hat es im Frauenbad noch Leute, die sich in der Abendsonne ein erfrischendes Bad gönnen. 

Nach fünf Stunden und 22km unter den Füssen sind wir glücklich und zufrieden zurück beim Schloss Hallwyl.