· 

Du hast zu lange in Lappland gelebt, wenn...

Als ich in Lappland ankam, sind mir einige Angewohnheiten der Finnen und Gegebenheiten der Gesellschaft aufgefallen, die ich zur Kenntnis nahm. Jetzt, nach gerade mal vier Monaten in Finnland merke ich, dass ich mich schon sehr angepasst und einige der Angewohnheiten übernommen habe. Seht selbst...

Du hast zu lange in Lappland gelebt, wenn...

  • du im Dezember 10 Stunden schläfst und danach immer noch müde bist
  • du zu jeder Mahlzeit Milch trinkst
  • du dein Bier mit in die Sauna nimmst
  • du morgens schlecht gelaunt bist, weil der Porridge alle ist
  • du nur noch Filterkaffee trinkst
  • du heisse Schokolade mit allen möglichen und unmöglichen Spirituosen mischst
  • du bei -3 Grad ohne Jacke, Handschuhe und Kappe das Haus verlässt
  • es dir nichts ausmacht, bei -30 Grad eine Stunde mit dem Hund spazieren zu gehen
  • die Nordlichter alltäglich und unspektakulär werden
  • du in einem Meeting möglichst weit weg von den anderen Teilnehmern sitzt
  • du ständig die Wörter „niin“, „joo“, „kyllä“ und „selvä“ verwendest
  • du das Haus deiner Freunde ohne zu klopfen oder zu klingeln betrittst
  • du zu einer Einladung dein eigenes Bier mitbringst und dieses im Kühlschrank  der Gastgeber verstaust
  • dir bei 0 Grad Aussentemperatur mit Schrecken einfällt, dass du den Schnee vom Dach deines Hauses schaufeln solltest
  •  du dein Auto 15 Minuten vor geplanter Abfahrt startest, damit du die Scheiben nicht enteisen musst
  •  du nicht mehr duschen kannst, ohne vorher in der Sauna gewesen zu sein
  • sich deine Pläne für den Tag / die nächste Woche von Stunde zu Stunde ändern
  • du alles total gelassen angehst und keine Eile aufkommen lässt
  • du süchtig nach Lakritze-Eis bist und dieses auch bei -30 Grad Aussentemperatur genüsslich isst
  • du dich bei schönem Wetter bei -25 Grad draussen sonnst
  • du mit dem kicksled einkaufen gehst
  • du kein Bargeld mit dir mitträgst und selbst die kleinsten Beträge mit der Kreditkarte bezahlst
  • du ständig einen Gürtel mit einem puuko (Messer) und einer kuksa (Holztasse) daran trägst

Einige dieser Gepflogenheiten muss ich mir dann wohl zwangsläufig wieder abgewöhnen.