· 

participate, learn and laugh

Mitwirken, lernen und lachen - das Motto von Lapland Safaris ist einfach zu verstehen. Aber ist es auch einfach umzusetzen?

Während drei Tagen wurden die Neuankömmlinge, welche die gesamte Saison in Lappland verbringen, in Levi geschult und getestet. Auf dem Programm standen neben den Theorieblöcken vor allem die Snowmobile Safaris, eine Schneeschuhtour und praktische Übungen mit dem Snowmobile. In einem Workshop lernten wir auf spielerische Weise viel über die Orientierung im Wald, wie man den Zahnriemen wechselt, wie man ein Snowmobile korrekt abschleppt, wie man einen Schlitten zieht und wie man sich bei einem Unfall zu verhalten hat.

 

Gelernt haben wir auch etwas, obwohl einiges wie Orientierung oder Kartenlesen für mich als Pfadi Repetition war. Dazu gehörte auch das Feuer machen im Schnee. Als es ums Kaffee kochen ging, gab es allerdings internationale Meinungsverschiedenheiten. Die Spanier mögen ihren Kaffee so dunkel wie möglich, manche Finnen kochen ihn dreimal auf und schrecken ihn ab und den Briten fehlt die nötige Geduld bis das Wasser kocht...

 

Zu lachen gab es viel, zumal viele verschiedene Nationen vertreten und nicht alle auf demselben sprachlichen Niveau waren. Das Programm wurde in Englisch abgehalten und diese Sprache ist noch immer nicht in allen Ländern eine obligatorische Fremdsprache.

 

Die drei Tage Training waren wirklich nützlich und werden uns im Alltag als Safari Guides sicher weiterhelfen. Es war toll, mit so vielen Leuten aus verschiedenen Ländern zusammen zu arbeiten und gemeinsam Neues zu lernen.